sprache wählende

Eine Geschichte über Entwicklung und Innovation

SIDEM steht für mehr als achtzig Jahre Erfahrung und Know-how. Die vernünftige Herangehensweise eines gesunden Familienbetriebs mit der Ambition eines erfolgreichen multinationalen Unternehmens. Wir sind der älteste Hersteller von Karosserieteilen, und wir sind stolz darauf. Stolz auf unsere reiche Vergangenheit und blicken auf eine erfolgreiche Zukunft.

Sidem-Zeitlinie

1933

Sidem, die Society Industrielle de Decollage et Mécanique wird in der Handelskammer in Brüssel gegründet.

1983

Walter Verfaillie übernimmt Sidem im Oktober 1983 und gibt dem Unternehmen neue Impulse.

1986

Dank des Engagements und des unternehmerischen Gespürs von Walter Verfaillie wächst das kleine Unternehmen zu einem gut laufenden Mittelstandsunternehmen heran. Sidem zieht in das selbst errichtete Lagerhaus im Hafen von Roeselare.

1991

Mit seiner ersten ausländischen Fertigungsstätte in Ungarn erhält Sidem einen internationalen Charakter. Die Produktionsmengen steigen erheblich und gewährleisten das Wachstum des Unternehmens.

2001

Um die Produktionskapazitäten weiter zu erhöhen, eröffnet Sidem eine zweite Fertigungsstätte. Diesmal in Rumänien, das über eine umfassende lokale Automobilindustrie verfügt.

2011

Sidem zieht in das neue, vollständig automatisierte Distributionszentrum in Gullegem. Dabei kommt der Effizienz, technischen Kompetenz, Innovation und Umweltfreundlichkeit große Bedeutung zu.

2014

Die weitere vertikale Integration durch die Errichtung unserer eigenen Schmiedeanlagen führt zu einer höheren Produktionsflexibilität und reduziert die Zeit bis zur Markteinführung neuer Produkte.

Die Geschichte geht weiter

Sidem sieht zuversichtlich in die Zukunft. Durch eine klare Fokussierung, kluge Investitionen und kontinuierliche Verbesserungen unserer Produktionsverfahren sind wir in der Lage, die höchsten Qualitätsstandards innerhalb einer flexiblen Unternehmensstruktur zu erhalten. Wir schreiten voran, Schritt für Schritt.